Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. DETAILS ANZEIGEN
Schließen-Button
Contact Arrow
Kontakt

Berlin

(030) 32 77 59 - 0

Hamburg

(040) 854 02 88 - 0

Mail

info@az-personalkonzepte.de

Visual az GmbH a bis z
Icon A bis Z

Niemand kündigt gern: Warum Trennungsmanagement Sinn macht!

Anette Frisch | 16. Oktober 2018

Quelle: unsplash

Betriebswirtschaftliche Gründe, fehlender „cultural fit“ oder veränderte Anforderungen von Kompetenzen und Qualifikationen – warum sich Unternehmen von Mitarbeitern trennen, hat vielfältige Gründe.

Wie diese Mitarbeiter gekündigt werden, bleibt in vielen Fällen den zuständigen Führungskräften oder HR-Mitarbeitern überlassen. Diese sind häufig in keiner Weise geschult oder auf die Aufgabe vorbereitet. Dabei können die Auswirkungen einer missglückten Kündigung schwerwiegend sein. Imageschäden, Gesichtsverlust des Betroffenen, sinkende Mitarbeitermotivation sowie kosten- und zeitintensive Streitigkeiten vor Gericht sind dann die Folgen.

Trennungsmanagement ist mehr als nur ein Gespräch

In der  Studie „Trennungsmanagement 4.0“ (2016) von Kienbaum geben 70% der Befragten an, weder Prozesse noch Strategien in diesem Bereich zu haben, obwohl ein Großteil derer sagen,  dass sie eine Trennungskultur für wichtig erachten.
Die befragten Fach- und Führungskräfte schätzten zudem ein, dass ein gelungenes Trennungsmanagement einen positiven Einfluss auf Motivation und Engagement der verbleibenden Mitarbeiter hat.

Statt also nur Geld für imagebildende Employer-Branding-Maßnahmen auszugeben, empfehlen wir die Entwicklung und Einführung einer nachhaltigen Trennungskultur und damit einher gehend einem soliden und transparenten Trennungsmanagement.

Dazu gehören aus unserer Sicht folgende Punkte:

  • Entwicklung und Implementierung eines Trennungsprozesses
  • Konzeption eines Trennungspakets (Abfindung und Outplacement) als Angebot an ausscheidende Mitarbeiter
  • Vorbereitung der Führungskräfte und Mitarbeiter auf Trennungsgespräche
  • Zusammenarbeit mit einer Out –bzw. Newplacement-Beratung

Aus all diesen Punkten kann eine Trennungskultur im Unternehmen entstehen, die als fair, wertschätzend und transparent wahrgenommen wird.

Das Thema Trennungsmanagement hat Ihre Neugier geweckt? Besuchen Sie unsere Veranstaltung „Trennungsgespräche verantwortungsvoll führen“ oder kontaktieren Sie uns direkt für ein unverbindliches Informationsgespräch: Anette Frisch unter (030) 32 77 59 – 77 oder frisch@az-personalkonzepte.de.

Ihre Meinung

Kommentare

Keine Kommentare bislang.

Newsletter

Icon Recruiting

Gute Jobs

Icon Consulting
Icon Coaching
Icon Youngster