Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. DETAILS ANZEIGEN
Schließen-Button
Contact Arrow
Kontakt

Berlin

(030) 32 77 59 - 0

Hamburg

(040) 854 02 88 - 0

Mail

info@az-personalkonzepte.de

Visual az GmbH a bis z
Icon A bis Z

Bewerbungen schreiben leicht gemacht (für Schüler und Azubis)

Anette Frisch | 30. Mai 2016

Quelle: Andreas Riedel

Für viele Schülerinnen und Schüler wieder so weit: Die Abschlussprüfungen stehen vor der Tür bzw. sie stecken schon mittendrin und bald beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Idealerweise weißt du schon genau, wie es für dich weitergehen wird und du hast deinen Ausbildungs-, (Dualen) Studien- oder Praktikumsplatz bereits in der Tasche.

Sollte dies noch nicht der Fall sein, wird es jetzt Zeit, dich zu bewerben. Und egal, welchen Weg du nach der Schule einschlägst, eins wird überall verlangt: eine schriftliche Bewerbung.
Dass deine Bewerbungsunterlagen optimal sind, ist enorm wichtig. Hier zählt schon der erste Eindruck, der über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch entscheiden kann.

Damit deine Unterlagen überzeugen, haben wir dir einige Tipps zusammengestellt, die du beim Erstellen der Bewerbung berücksichtigen solltest:

1. Das Anschreiben
Dein Anschreiben sollte ein Unikat sein und genau auf die Position und das Unternehmen, bei dem du dich bewirbst, abgestimmt sein. Du solltest also ganz klar herausarbeiten, warum genau du der richtige Kandidat für die zu besetzende (Ausbildungs-)Stelle bist. Gehe auf die Anforderungen, die du der Stellenbeschreibung entnehmen kannst, ein.
Besonders wichtig ist auch, dass du den richtigen Ansprechpartner nennst. Wird dieser aus der Stellenanzeige nicht ersichtlich, rufe beim Unternehmen an und frage nach.

Generell sollte genau darauf geachtet werden, dass sich keine Rechtschreib-, Zeichensetzungs- und Grammatikfehler in deine Bewerbungsunterlagen einschleichen. Lass das Anschreiben und auch alles andere von mehreren Personen Korrektur lesen! Denn aus Fehlern könnte der Rückschluss gezogen werden, dass dir deine Bewerbung bzw. das Unternehmen, bei dem du dich bewirbst, nicht wirklich wichtig ist.

2. Der Lebenslauf
Dein Lebenslauf ist neben dem Anschreiben die wichtigste Unterlage, um dein Gegenüber zu überzeugen, dass du alle erforderlichen Erfahrungen und Qualifikationen für die angestrebte (Ausbildungs-)Stelle mitbringst.

Besonders wichtig ist, dass das Dokument übersichtlich und gut strukturiert ist. Am besten ist es, wenn du deine schulische Laufbahn und deine Praktika oder Ferienjobs so aufführst, dass deine aktuelle Position an erster Stelle steht.
Alle aufgeführten Erfahrungen sollten durch Zeugnisse und Zertifikate im Anhang belegt werden.
Führe deine EDV- und Fremdsprachenkenntnisse mitsamt einer realistischen Einschätzung deines Kenntnisstandes bzw. deiner Schulnoten an. Ein Foto ist zwar nicht zwingend erforderlich, wird aber von Unternehmen gerne gesehen. Wichtig ist, dass es sich um ein professionell gemachtes Porträtfoto handelt – ein Bild aus dem letzten Urlaub oder dem privaten Familienalbum gehört definitiv nicht in deine Unterlagen.

Wir hoffen, dass dir unsere Tipps bei der Erstellung deiner Unterlagen helfen. Gerne unterstützen wir dich auch persönlich in einem unserer Bewerbungstrainings. Ruf uns an! 030-32 77 59 58

Ihre Meinung

Kommentare

Keine Kommentare bislang.

Newsletter

Icon Recruiting

Gute Jobs

Icon Consulting
Icon Coaching
Icon Youngster